Immobilienbewertung Oldenburg

Oldenburg Immobilienbewertung

Immobiliengutachter Oldenburg. Wir als Immobileingutachter sind mit der Immobilienbewertung auch in der Region Oldenburg aktiv. Auch der Landkreis Oldenburg und die umliegenden Städte und Landkreise wie Bremen, Wilhelmshaven, Osnabrück und Hannover gehören in unser Einzugsgebiet.

Immobilienmarkt Oldenburg

Vor allem junge Akademiker lockt die frühere Residenzstadt Oldenburg an. Die Stadt Oldenburg wie auch die umliegenden Gemeinden entstehen im Moment zahlreiche Neubauten. In Oldenburg ist ein ungebremste Nachfrage nach Immobilien, was dazu führt, dass diese sogar die Landeshauptstadt Hannover übertreffen. Für Villen sind oftmals mehr als 1 Million nötig, um sich eine entsprechende Immobilie zu sichern, bei Eigentumswohnungen werden in den Spitzenlagen mehr als 4.000,- € / m² aufgerufen. Ob dieser Wert für die jeweilige Immobilie gerechtfertigt ist, können wir an Hand einer Immobilienbewertung in Oldenburg nachweisen. Die Dynamik im Markt kommt durch eine stabile Wirtschaft und den Zuzug junger gut ausgebildeter Menschen. Des Weiteren fördern die vielen grünen Oasen in der Stadt die Nachfrage, sowie die Nähe zur Nordsee.

Nachfrage

Die Nachfrage ist in vielen Stadtteilen im Moment höher als die Angebote. In begehrten Stadtteilen wie Dob­ben­viertel, Ziegelhof oder Gerichtsviertel sind die Immobilien nur sehr kurz auf dem Markt zu haben, wenn diese überhaupt offiziel zum Erwerb angeboten werden. In Eversten, Nadorst und Donnerschwee entspannt sich die Lage aufgrund der vielen Neubauprojekte im Moment etwas.

Die Stadt ist im Umbau. Brachflächen werden revitalisiert, Militär­areale und Amtsgebäude umgenutzt. Besonders von der umgewidmeten Donnerschwee-Kaserne erhofft man sich Impulse für die Stadtentwicklung. Als Wirtschaftsstandort gewinnt Oldenburg an Bedeutung. Die Nähe zu Bremen und eine gute ­Autobahnanbindung machen die Stadt für Pendler attraktiv. Die Universität und Forschungseinrichtungen locken Hochqualifizierte aus allen Teilen des Landes in den Norden.

Die höchste Nachfrage besteht bei Häusern mit fünf Zimmern und Zwei- bis Dreizimmerwohnungen. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln prognostiziert, dass der Trend in Oldenburg anhalten wird: Die Experten sagen bis 2030 ein Nachfrageplus von 5,8 Prozent voraus. Allein durch die European Medical School werden zusätzlich 1000 Haushalte entstehen.

Zukunft

Bauträger und Investoren sind nun gefordert, ansprechenden Wohnraum zu bezahlbaren Preisen zu schaffen. Und Neubauten zu realisieren, die das Stadtbild aus klassizistischen Villen und den typischen Giebelhäusern ergänzen.

Trotz weiterhin steigender Preise sprechen Experten von einer „gesunden Entwicklung“. So seien die Top-Lagen zwar sehr begehrt, aber der Oldenburger als auch der Investor zahlt nicht jeden Preis.

Daher lassen Sie sich von uns beraten, wir sind Profis im Bereich der Immobilienbewertung in Oldenburg. Unsere Niederlassung im Norden befindet sich in Großenkneten.

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!